Hardo

Hardo war der Schäferhund meiner Grosseltern. Er war der Stein des Anstoßes für uns zu sagen, dass, wenn wir jemals auf den Hund kommen, dann soll es ein Deutscher Schäferhund werden.

Hardo war der Sohn zweier Diensthunde der Polizei. Er hat seinen Genen alle Ehre gemacht und wäre mit Sicherheit auch in der heutigen Zeit ein Top-Dienst- oder Sporthund. Für meine Eltern, meine Großeltern, meine Tante und meinen Onkel war er aber einfach nur ein verlässlicher, treuer und wachsamer Begleiter. Er hat bestochen durch sein sicheres Wesen und sein Selbstbewusstsein, doch besonders erwähnenswert sind mit Sicherheit seine Treue und sein Loyalität zu seiner Familie.

Genau kann ich mich an Hardo nicht erinnern. Ich kenne ihn aus den vielen Geschichten, die mir meine Tante oder meine Mama erzählt haben. Ich habe auch gehört, dass er einen hohes Maß an Beschützerinstinkt hatte und ihn auch an passender Stelle unter Beweis stellte. Er war sehr gehorsam, selbst bei mir, die ich mit zwei oder knapp drei Jahren in den Garten lief und ihm die Anweisung sich in den Zwinger zu legen in meiner eigene Sprache gab. Das klang dann wohl so: "Hardo ab in Finger!" Er legte sich dann brav in den Zwinger - denn der war mit dem Wort "Finger" gemeint - und hat mir von dort aus bei geöffneter Tür beim Spielen zugesehen. Ich denke er hat mich verstanden und außerdem für mein Leben geprägt.

 

Joomla templates by a4joomla