Meine erste Hündin GENNA

geb. 30.06.1997

gest. 16.10.2006

VPG III

Genna war etwas Besonderes

Ein grosser Hund muss einfach hören ich beschloss mit Genna in die Ortsgruppe Horstmar einzutreten, damit dieses Tier auch lernt und sich in der Gesellschaft benehmen kann.

Fährten, Unterordnung und Schutzdienst wurden uns dann in konsequenter Arbeit durch unsere Ausbildungswarte Heiner Voss-Teupe und Bernd Hauser beigebracht. Danke an dieser Stelle! Auch wenn Genna nicht die "Härteste" war, ihr unglaubliches Potenzial lag in ihrer Lernfähigkeit, ihrem Arbeitswillen und ihrer Liebe zum Spiel. Wir haben, einigen können es bis zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht glauben, eine recht ordentliche SCH III Prüfung abgelegt. Alles was ich von diesem Hund beigebracht bekommen habe, war wertvoll und hat mir nachhaltig gezeigt wie viele verschiedene Wege es gibt ein Tier zu prägen und es dahin zu bekommen, dass es mit und für einen arbeitet.

Genna war in der Lage jeden den sie getroffen hat positiv zu beeinflussen, Leute mit Angst vor Hunden, im Besonderen vor dem DSH, gingen später aus dem Haus und hätten Genna am Liebsten mitgenommen. Sie hatte ein Gespür dafür Leute für sich zu begeistern, in dem sie ihnen z.B. den Raum gab sich mit ihr anzufreunden. Man könnte auch sagen sie war penetrant ohne negativ aufzufallen.

Genna war mein erster Hund, bzw. der erste Hund unserer Familie, wenn sie nicht ein so positives Bild hinterlassen hätte, dann wären meine Schwester und ich mit Sicherheit nicht dem Hundesport treu geblieben. Sie hat unsere zwei nachfolgenden Hündinnen geprägt und sozialisiert. Und das auf eine so einmalige Weise, das es uns auch problemlos möglich war unseren neusten Nachwuchs Uma zu integrieren. Genna verstarb leider viel zu früh im Alter von 9 Jahren, nachdem sie von einer Ratte gebissen, und mit einer verheerenden Infektion angesteckt wurde.

Sie war uns immer treu und hat, obwohl ohne Papiere, hat sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten den Deutschen Schäferhund gut repräsentiert.

Joomla templates by a4joomla