LGA 2013

Fazit LGA 2013 in der OG Kamen!

Zunächst der Samstag, 24.08.2013, Uma und ich müssen um 9:10 in die Fährte. Der Acker ist ein Stoppelacker umgepflügt, recht trocken und staubig mit Stroh. Uma sucht die Fährte selbständig und sicher ab, nach dem ersten Gegenstand und nach dem 1. und 3. Winkel vergewissert sie sich kurz, diese drei Punkte zieht LR U. Rottenberg von Umas 100 Punkten ab. Bleiben heute ein super Vorzüglich mit 97 Punkten, Uma hat ein intensives Suchen gezeigt und alle Gegenstände perfekt und zügig verwiesen. War einfach Klasse!

Dann Sonntag 15:10 Unterordnung, wir führen in einer Dreiergruppe. Uma und ich führen zuerst. Uma ist fasziniert von der Geräuschkulisse und ist ein bißchen unaufmerksam, das merkt man besonders an den Wendungen aber alles in Allem ist LR Walter Hoffmann zufrieden und lässt die Freifolge im SG, Sitz a. d. B. lässt Uma ausfallen, vielleicht weil ich direkt die Grundstellung in der Gruppe als Ausgangsposition genutzt habe, aber wer weiß. Also ein Mangelhaft. Platz im SG etwas schräg vorgesessen, Steh im SG etwas schräg vorgesessen, Apportieren auf ebener Erde, zügiger zurück, leicht schräg ein Gut, 1m Hürde etwas kraftvoller springen, leicht schräg auch ein G, Schrägwand etwas flotter und kraftvoller zurück, leicht schräg ein Gut. Voraus im V meine ich, Ablage zu beginn etwas unruhig aber noch im SG bleiben heute 87G - Okay kann ich mit Leben!

ABER dann.... meine lieben Leute ich kann euch sagen: Der Schutzdienst es war wie im Albtraum fast. Uma reviert zügig und zum sechsten orientiert sie sich nochmal an meiner ausgestreckten Hand und läuft ins Versteck zum Verbellen, das ist anhaltend und sicher, bis ich rantrete, dann macht sie Pause und will schon mal raus, uuurrrragh, na gut Fuss, dann sitzt sie da, führig zur Fluchtvereitlung. Die wird drangvoll und sicher gezeigt, Anbiss gut, auch Übergangsphase in Ordnung trennt auf Hörzeichen. Wiederangriff in Ordnung, trennt sauber, Bewachungsphase, ich trete ran, sie wird unaufmerksam und ich glaube umkreist sogar einmal den Helfer um dann anzubeißen. Sitz gerade so eben, Rückentransport gabs eigentlich gar nicht, wenn auch die Punkte für den hatte ich in allen Doppelkommandos bereits aufgebraucht. Angriff und Trennungsphase waren aber soweit ok, Bewachung auch. Seitentransport ohne Sitz zu Beginn und leicht lästig zum Helfer. Ich kam mir etwas auf verlorenen Posten vor, Danke an dieser Stelle an Andreas Imholt für die tolle Helferarbeit. Dann gings zur langen Flucht, und immer wenn man denkt, schlimmer geht ja nicht .... tja geht doch. Uma verpasst auf dem langen Gang den Arm und kriegt ihn dann nur noch saurer im zweiten Anlauf zu fassen, tja eh ich mich in Spekulationen vergehe passt zum Ganzen "C" Bereich. Dann brauche ich DREI Hörzeichen fürs Ablassen und im Ernst, das gab es ja noch NIE! Ich musste nicht ob ich lachen oder heulen sollte, im Nachhinein passt mir heulen allerdings besser. Bewachung danach auch nicht so überzeugend wie ich es sonst kenne der Seitentransport aber schon führiger allerdings auch ohne Grundstellung zu Beginn. Ich hoffe ich habe alles.... nun ja bleiben 70Punkte, aber hey AUSGEPRÄGT!

In A und B ist soweit alles in Ordnung, aber diese Führigkeit bei Prüfungen im Schutzdienst die augenscheinlich absolut fehlt macht mich wahnsinnig und im Moment bin ich zugegebener Weise etwas ratlos. Andererseits denke ich dreimal auf der LGA gewesen zu sein, mit jeweils neun dazugehörigen Qualifikationsprüfungen, die alle ein SG hatten sprechen auch für sich.

Die Veranstaltung selber hat mir sehr gut gefallen. Die Richterarbeit fand ich sehr fair und es war trotz meines persönlichen Albtraumes im Schutzdienst ein gelungenes Wochenende. Ich wünsche der Mannschaft für die BSP in Göttingen alles Gute und viel Erfolg, ihr habt es Euch verdient!

Um es mit den Worten unseres 1. Vorsitzenden zu sagen: "Es gibt Wichtigeres im Leben!" - Recht hat er, trotzdem doof!

Danke noch an alle Zuschauer die mich unterstützt haben und ganz im Besonderen stellvertretend für ganz Viele an Timo Rodine und Rebecca, die mir immer zur Seite gestanden haben.

Gerade für Timo hätte Uma sich mehr anstrengen sollen, denn ihre Arbeit im Schutzdienst hat nicht die Qualität wieder gespiegelt, die unser Helfer bei seiner Arbeit an den Tag legt. Sorry Timo ich hätte es gerne besser gemacht!

Joomla templates by a4joomla