LGA 2012

Die LGA 2012 in Bergkamen-Weddinghofen stand unter einem schwarzen Stern für uns. Am Samstag Morgen in der Unterordnung um 7:40 ging es auf den Platz. Bis zu den Hürden hat Uma ihre Sache sehr gut gemacht, aber dann, verließ uns Fortuna, und Uma polierte sich das erste Mal beim Hinsprung die Knochen, das zweite Mal beim Rücksprung, den sie darauf hin sehr verhalten zeigte. An der Kletterwand hatte ich das Bringholz ungünstig geschmissen und Uma war immer noch etwas beeindruckt von der Meterhürde. Und kam mit zuwenig Schwung an die Kletterwand, so das sie erstmal wieder "abschmierte" nach einem erneuten "Hopp" von mir krakzelte sie die Kletterwand hoch und braucht vor lauter "Schlechtem Gewissen" noch ein Kommando fürs "Vorsitzen". Das Vorraus war insgesamt etwas verhalten aber noch zügig, Platz gut angenommen und dann waren wir durch. Gerd von der Haar vergab 80 Punkte, 2x mangelhaft an den Sprüngen macht ungefähr 14-16 Punkte, nun ja hätte, wäre, wenn war Mist. - Ende -

Dann um 8:55 gab es dann unseren Schutzdienst. Uma revierte und das zweite Versteck nahm sie zwar an aber umlief es nicht, sondern bog vorher ab. Die verbliebenen Verstecke waren super. Verbellen ok, aber druckvoller und anhaltender sollte es sein, 2. Kommando fürs Rauskommen. Flucht "druckvoller vereiteln", Griff voller stetzen. Rückentransport fürchterlich kann ich sagen, außer Rand und Band. Wenn ich 3 Schritte hinter dem Helfer A. Imholt war, war Uma nur 1,5 Schritte dahinter. Ich dachte kurz daran mich draufzuschmeißen, aber das ist ja gegen die PO  Beim Angriff polterten die Beiden dann derart zusammen, das der Helfer bald über Uma fiel, sie dabei trat, was Uma aufschreien ließ, dann aber ging sie wieder in den Arm. Bewachung danach war nun irgendwie nichts. Seitentransporte gingen eigentlich, etwas führiger, aber ok. Lange Flucht - hurra Uma hatte ihren Narren, wie so viele andere an diesem Wochenende auch, an Richter Baumgart gefressen und den voll auf dem Kieker. Während ich schon drüber nachdachte was ich tun sollte, wenn sie angekommen wäre, erbarmte sich Sven Viebahn und Uma drehte in seine Richtung ab. - Ach kurz gesagt war einfach "Kacke". Einfach nicht unser Tag bzw. unser Wochenende. Den Schutzdienst hinter uns gebracht blieben 80 Punkte und mir platze bald der Kragen, aber es sollte noch besser kommen....

Sonntag um 13 Uhr ging es in die Fährte. Die Startnummer 6, also wir, zogen die Fährte Nr. 6, und kamen ärgerlicher Weise mit auch nur 6 Zählern vom Acker.... Oh man ich kann euch sagen... Ansatz mustergültig, erster Gegenstand mustergültig, Wiederansatz sehr schön, sieben Meter weiter stehe ich auf dem Winkel und Uma sucht mit schauspielerischer Höchstleistung ihre imaginäre Gerade weiter ab... ist es zu glauben, als ich sie mal zurückbeordert ist Schicht mit Suchen, guckt mich an und sagt: "Nö ich heute nicht!" Na prima, Udo Wolters verabschiedet sich und schenkt mir 6 Punkte, viiiielen Dank! Und Uma und ich suchen zu Ende und siehe da nach zwei, drei "Anranzern" läufts wie ein Länderspiel, alles in Allem gibt sie mir aber deutlich zu verstehen, das an diesem Wochenende mit ihr kein Blumenpott zu gewinnen ist.

Oh ha, das war ein Rabenschwarzes Wochenende könnt ihr mir glauben, aber was soll ich sagen, nach der LGA ist vor der LGA. Jetzt hat Uma erstmal Pause, zwei Wochen oder so, oder vielleicht doch eher Hausarrest  mal sehen. I-R-G-E-N-D-W-A-N-N habe ich es ihr verziehen ...... nein nur Spass.

Vielen Dank aber bei unseren treuen Anhängern, die auch am Samstag schon um 4:45 aufgestanden sind um uns zu begleiten! Auch Danke an Timo unsern Ausbildungswart! Wir machen es wieder gut, versprochen!

Hinfallen - Aufstehen - Krone richten - weiter gehen!Zwinkernd

Joomla templates by a4joomla