Kreismeisterschaft 2015

We proudly present, Kreismeister 2015 in IPO2: Any von Gondor!

Am 21. Juni war die diesjährige Kreismeisterschaft in der SV OG Greven. Aus unserer OG gingen fünf Hunde mit Hundeführern an den Start, einer in IPO3, zwei in IPO2 und einer in IPO1. Es war ein schöner Tag, wenn das Wetter auch in der zweiten Tageshälfte zu wünschen über ließ. Ludger Vortkamp aus der OG Ottenstein war als Leistungsrichter zugegen und richtete in strenger und fairer Weise mit Argusaugen alle Teilnehmer. 


Any zeigte eine sehr schöne Unterordnung, in der Freifolge erhielten wir ein G da war sie etwas unaufmerksam aber gerade und eng an meinem Bein, das Sitz war top ein V, sie saß flott und gerade auf Hörzeichen. Platz und Vorsitzen und das Einnehmen der Grundstellung war einwandfrei, genau wie das Steh. Beim Apportieren saß Any generell etwas weit vor und nicht ganz gerade, das mochte an meinem Babybauch liegen, in der 39 Woche hat der es schon in sich wie man auf den beigefügten Bildern sehen kann. Es war aber ihr einziger Fehler beim Apportieren der Rest war sehr gelungen. Dann kam das Voraus, sie zeigte eine zielstrebige Arbeit und ein flottes einwandfreies Ablegen. Die Ablage hatte sie zuerst hinter sich gebracht auch ohne Beanstandung. So das bei unserer IPO2 UO 95 Punkte über blieben. Sie war sehr freudig und lebhaft im positiven Sinne, auch wenn ich Mugel (Halb Mensch/ Halb Kugel) der Dynamik unserer Vorführung wahrscheinlich etwas Abbruch getan habe so hat sie es wieder rausgeholt

Kurze Zeit später startete Any im Schutzdienst. Zu Beginn seiner Bewertung lobt Ludger Vortkamp die arbeitsbereitschaft und die Dominanz vor dem Helfer, der war Lehrhelfer Frank Bronstering aus der LG Westfalen. Er meinte diese Hündin repräsentiere alles was ein Gebrauchshund mitbringen müsse.

Any zeigte ein schönes Revieren und dominantes druckvolles Stellen und Verbellen, sie ließ sich führig abrufen so das beides im V blieb. Das Nachlegen zur Fluchtvereitlung war führig, die Flucht vereitelte sie wuchtig und druckvoll mit vollem festen Griff. Wiederangriff auch ohne Beanstandung der Griff war voll und fest. Aber das Bewachen war einwandfrei druckvoll und dominant ohne Makel. Der Rückentransport war in Ordnung, allerdings der Angriff aus dem RT sollte der Griff besser gesetzt werden, hier ist sie etwas auf dem falschen Fuß erwischt worden. Das hat uns die meisten Punkte gekostet. Die Führigkeit zur langen Flucht war ohne Beanstandung. Der Angriff nach dem Schicken war druckvoll und mit vollem festen Griff, ein direktes sauberes Aus und ein druckvolles Bewachen bis zum Schluss. Beim Seitentransport sollte Any etwas führiger, hier dreht sie quasi ein Ehrenrunde um den Helfer, aber im Prinzip eine Kleinigkeit! So das Any und ich 93 Punkte bekamen! Super Danke! Kreismeister 2015 in IPO2 mit 188 Punkten gesamt, damit ist Any in der zweiten Sparte in Folge Kreismeisterin 2015, außerdem hat sie die höchste Punktzahl der Veranstaltung erreicht.

Mit der Startnummer 5 folgten nun Mario mit Neo, auf Grund leichter Trainingsdefizite gab es zwei grobe Schnitzer in der UO: die Ablage und das Voraus. Der blödeste war die Ablage, Neo war so verzweifelt, weil das Hundeführerteam, das mit Mario und Neo gestartet ist, derartige Probleme hatte das Bringholz über die Kletterwand und Meterhürde zu bekommen, dass es Neo einfach nicht in der Ablage hielt. Er wollte scheinbar helfen und das Bringholz anstelle des anderen Teams sauber apportieren und in Sicherheit bringen. Mario musste mehrere Mahnungen aussprechen und trotzdem blieb Neo nur schweren Herzens an seinem Platz und jammerte was das Zeug hielt. Scheinbar ist das eine Lösung Neo mal richtig gut zu "foltern" aber egal es ist nicht zu ändern. So blieben nur 78 Punkte über. Im SD erreichte das Team dann aber sehr gute 90 Punkte, was das Tagesfazit auf jeden Fall versüßte. Am Ende reichte es in der Einzelwertung von IPO1 zu Platz 4.

Aaron von Gondor und Rebecca liefen in der Sparte IPO1, nachdem er sich Gestern noch den Hinterlauf vertreten hatte, sah es zunächst so aus als könne Aaron nicht starten, aber im Laufe den Tages schien sich das Problem nahezu erledigt haben. Wer ihn kennt sah ihm in der UO, im besonderen beim Springen über die Meterhürde an, das er nicht mit ganze Kraft absprang, auch bei der Kletterwand war er etwas verhalten, so blieben heute gute 89 Punkte. Aber seine Pechsträhne setzte sich fort, nach einem mustergültigen Revieren und Verbellen und toller Führigkeit zur Flucht, fehlte ihm der letzte Schub und er erwischte Andreas Imholt mit nur knappem Griff. Dann der Worsed Case auf dem Langen Gang prallte er scheinbar mit Unterkiefer ungünstig auf Andreas Hetzarm und schlug sich dann den rechten Fangzahn aus. Angemerkt hatte man ihm das so nicht. Erst der Richter hatte es genau gesehen und mit alle dem Tamtam blieben heute 88 Punkte und ein abgebrochener Fangzahn. Aber immer noch punktgleich mit dem zweitplazierten der dritte Platz auf der KM in der Sparte IPO1 und der 1. Platz mit der Mannschaft.

In der Mannschaftswertung konnte sich Horstmars erste Mannschaft so den Kreismeistertitel sichern und holt somit die Veranstaltung im nächsten Jahr in die eigenen Ortsgruppe. Die zweite Mannschaft kann sich den dritten Platz sichern. Alle Teilnehmer von unserer Ortsgruppe v.l. Silke Terkuhlen mit Rocco vom Klinkenhagen, Mario Kölking mit Neo, Vanessa Kölking mit Any von Gondor, Rebecca Albers mit Aaron von Gondor und Patrick Altemöller mit Fanto vom Kuß Pättchen.

Es war eine schöne Veranstaltung und ich bin echt verwöhnt worden, vielen Dank! Was soll ich sagen am Tag darauf bin ich ins Krankenhaus und habe dann nach etwas Warterei und Untätigkeit am 23. Juni in 2,5 Stunden unsere Tochter Mira zur Welt gebracht. Wie ich finde auch ein vorzügliche Leistung Zwinkernd

 

 

 

Joomla templates by a4joomla