Frühjahrsprüfung in der OG Horstmar

Pünktlich um 8:30 trafen wir uns um gemeinsam die Prüfung unter den Argusaugen von Udo Wolters mit einem gemeinsamen Frühstück zu beginnen. Heute gingen Uma und ich in der Sparte IPO 3 und Mario mit Neo in der Prüfungsstufe APR 1 an den Start.

Nun ja, eigentlich sollte es eine FRÜHJAHRSPRÜFUNG werden, aber es hatte eher etwas von einer Nikolaussprüfung. Das Wetter machte was es wollte und albtraumhafter Weise schneite es richtig DICKE Flocken. Also schneite unser "Grossmutterfrühbeet" Fährtengelände Minute um Minute mehr zu. Rebecca und Timo als Fährtenleger gaben ihr Bestes und die Hunde in den meisten Fällen auch. Uma allerdings empfand es als Zumutung bei dieser Witterung aus dem Anhänger zu müssen. Und so wartete sie etwas gelangweilt mit mir am Fährtenschild auf das Signal zum "Go!" Nachdem ich sie schon recht scharf in die Fährte schicken musste suchte sie die erste Gerade noch recht konzentriert ab. Nachdem ersten Winkel guckte sie sich nochmal zu mir um, scheinbar konnte sie nicht glauben, was sie hier bei diesem Wetter tun sollte. Den ersten Gegenstand auf der 2. Geraden hat sie zwar kurz bemerkt, aber fürs Verweisen hat es wohl nicht gereicht. Der nächste Winkel genommen, aber lustlos, oberflächlich, ach blöd einfach. Der dritte Winkel in Ordnung und dann auf dem 4 Schenkel den Gegenstand verwiesen. Als es dann wieder in die Fährte gehen sollte, ging es Uma echt zu weit und sie wollte einfach nicht mehr. Bevor sie sich dann zu mir gesellen konnte schickte ich ihr noch mal ein geschimpftes und gepfeffertes "SUCH JETZT!" hinterher, da schleppte sie sich nochmal zum letzten Gegenstand und kam dort zum "Erliegen". Blieben heute bei einem verlorenen Gegenstand und einer oberflächllichen Suche 83 Punkte.

In der Unterordnung zeigte Uma eine sehr gute Arbeit, sie ging immer eng und freudig am Fuß und war sehr aufmerksam zur Hundeführerin, sehr arbeitsfreudig, (O-Ton Udo Wolters) Freifolge SG, Sitz auch schön ausgeführt, allerdings habe ich meine linke Hand sehr ungünstig gehalten, so das der Richter hier eine Führerhilfe gesehen hat, und dafür 3 oder 4 Punkte abzog, Platz sehr gut, Steh hohes Sehr gut, Apportieren ebene Erde Vorzüglich, 1m Hürde knapp sehr gut, Kletterwand sehr gut, Vorraus Vorzüglich, Ablegen ohne Beanstandung Vorzüglich. Blieben heute insgesamt 92 Punkte.

Im Schutzdienst war Uma heute führiger als bisher, was mich hoffen lässt, das unsere momentanes Training sinnig ist und uns eine saubere Arbeit abliefern lässt. Uma reviert eng und zügig zeigt ein druckvolles und dominantes Verbellen. Kurz lässt sie sich vom Rantreten der Hundeführerin ablenken, bellt dann aber bis zum Abrufen weiter durch. Sie kommt zwar auf Hörzeichen direkt zur Hundeführerin braucht aber für ein korrektes Fuss ein zweites Hörzeichen, den Weg zur Fluchtvereitlung zeigt sie führig und setzt eine vollen und festen Griff in der Flucht. Sie lässt sauber ab, sollte aber in der Übergangszeit etwas länger im Ärmel verweilen. Bewachung und Wiederangriff sowie das Aus ohne Beanstandung. Der Rückentransport ist Vorzüglich und auch der Angriff wird hervorragend abgewehrt. In der Übergangsphase vor dem Aus sollte sie wieder einen etwas ruhigeren Griff zeigen. Seitentransport in Ordnung, Teil 1 beendet. Zur Flucht geht sie soweit auch führig mit. Sie sollte etwas ruhiger in der Lauerstellung sitzen, holt dann aber zügig und schnell ein. Der Angriff ist wuchtig und auch das Griffverhalten ist voll und fest. Übergangsphase jetzt i. O. und auch der Wiederangriff wird druckvoll und dominant gekontert. Der Griff ist in diesen Phasen wie im Verlauf der ganzen Prüfung ohne Beanstandung (Außnahme hin und wieder die Übergangsphasen). Für den letzten Seitentransport brauche ich allerdings ein zweites Hörzeichen, was uns wieder zwei Punkte kostet. So bleiben heute 93 Punkte sehr gut!

Insgesamt blieben nun 268 Punkte G. Nun ja nächste Woche geht es nach Metelen, da schauen wir mal weiter.Lächelnd

Auch Mario und Neo starteten heute zum ersten Mal auf einer Prüfung gemeinsam. Nachdem Neo es sich zur Tradition gemacht hatte sich kurz vor der Prüfung nochmal den Ballen zu verletzen, konnte er nur eine Woche vor der Prüfung am Übungsbetrieb teilnehmen. Das machte sich vor Allem in der Unterordnung bemerkbar. Er war der Meinung Ablage sei total langweilig und beschloss diese Postition zu räumen um ein paar Meter weiter nach dem Rechten zu schauen, 10 Punkte weg! Mario war auch der Meinung auf dem Weg zum Abholen des Hundes den "Mittelfinger" von Neo gesehen zu haben. Die Freifolge, sowie das Sitz, das Platz, Bringen auf ebener Erde waren auch in Ordnung und dort wurden kaum Punkte verloren. An der Meterhürde sprang Neo zwar hin, aber dann nicht zurück lief zu Mario legte das Bringholz hin und legte sich unweit davon im Platz davor, SUPER 15 Punkte weg! Was war das denn? Trotz mehrfacher Hörzeichen des Hundeführers blieb Neo liegen und gucke Mario erwartungsfroh an. An der Kletterwand machte Neo dann wieder einen guten Job, auch das Voraus war ohne Beanstandung. Blieben heute leider nur 70 Punkte.

Im Schutzdienst ging Neo vor dem Hörzeichen zum Revieren, auf Grund der Unerfahrenheit von Mario, hat dieser ihn zurück in die Grundstellung gerufen und ihn dann nochmal geschickt. Eigentlich führt das zum Abbruch, Udo Wolters ließ es aber durchgehen, da Mario ja nunmal noch keine Prüfungserfahrung hat und hat ihm dafür 10 Punkte abgezogen. Neo verbellte druckvoll und für den Richter einen Hauch zu eng am Helfer. Ließ sich aber gut mitraus nehmen und zeigte sich auch sehr führig auf dem Weg zur Fluchtvereitlung. Diese vereitelte er sehr gut und bewachte auch sehr dominant, lediglich auch hier war er dem Richter zu nah am Helfer, wobei er nicht anbiss. Der Wiederangriff war auch in Ordnung und nach einem erneuten Aus konnte Mario Neo sehr führig mit zur Langen Flucht nehmen. Die Lange Flucht war i.O. Bewachung i.O. wieder etwas dicht, dann sehr führiger Seitentransport zum Richter, bleiben heute 84 Punkte.

Auch wenn die Punkte heute nicht so berauschend für Mario und Neo waren, die beiden haben sich insgesamt als gutes Team gezeigt, auch wenn es noch die ein oder andere Unstimmigkeit gab. Mario konnte jedoch viel aus dieser Prüfung mitnehmen und hat laut eigener Aussage viel gelernt. Einige Dinge passieren ihm bestimmt nicht nochmal Zwinkernd So haben diese beiden ihre Feuertaufe bestanden und im Gegensatz zu mir hat Mario die erste Hundeprüfung seines Lebens bestanden! -Glückwunsch-

Ein ganz besonderes Dankeschön an Timo, Rebecca und Jürgen, die uns beim Training immer unter die Arme gegriffen haben, und greifen, auch an alle anderen Teilnehmer, Helfer und Besucher vielen Dank für den schönen Tag.

Joomla templates by a4joomla