Herbstprüfung OG Horstmar 2015

Am 14.11.2015 unsere Herbstprüfung statt. Petrus hatte sich Gott sei Dank für diesen Tag für relativ beständiges Wetter entschieden, allerdings wehte eine steife Brise. Thomas Leyener war als LR angereist und nach einem gemeinsamen Frühstück ging es los.

Als Begleithund gingen Matze und mit unserer Bora Maus an den Start. Der Richter war sehr erfreut über diese schon sehr gut ausgebildete Hündin, die sich sehr gut gezeigt hat. Matze führte Bora gekonnt vor und diese danke es ihm mit ihrer nahezu ungeteilten Aufmerksamkeit. Es war eine tolle Unterordnung - Premiere geglückt kann man nur sagen! Teil 1 bestanden... und wer unsere Bora kennt wusste das es auch im 2. Teil keinerlei Probleme gibt und so kam es wie es kommen musste Bora bestand mit Sternchen, ach ja Matthias dann auch. Auf gehts zur IPO1!

Auf Grund dessen das Mario beruflich verhindert war, ist Timo spontan eingesprungen und hat Neo zur APr1 geführt. Das lief auch wie von alleine das Team erreicht 90 Punkte SG in der UO, Neo sollte das Sitz und Platz etwas direkter annehmen und in den Wendungen enger am Fuss des Hundeführers sein, außerdem das Bringholz ruhiger halten, das Hörzeichen fürs Platz nach dem Voraus direkter annehmen, Peanuts quasi. Im Schutzdienst lief es dann wie geschmiert bis auf Kleinigkeiten, direkter Verbellen und zu dicht am Helfer, mit anderen Worten vorzüglich und mit 96 Punkten bewertet. So blieben heute für das AG Timo/ Neo 186 Punkte in APr1 sehr schön! 

Unser Bärchen, Aaron von Gondor, und Rebecca starteten in IPO1, in der Fährte zeigte Aaron eine intensive und konzentrierte Fährtenarbeit, am Abgangspunkt war er aber zunächst etwas hektisch fing sich dann aber im Laufe
der ersten Geraden so das Thomas Leyener ein V mit 98 Punkten vergeben konnte. In der Unterordnung gab es auch zunächst wenig zu meckern, etwas schräg zeitweilig in der Freifolge und der Entwicklung zu Sitz und Platz aber aufmerksam und triebbeständig. Den dicksten Bock hat er sich fürs Ende aufgehoben, das Voraus war heute nicht auf Aarons "to Do" Liste und da verlor er direkt alle 10 Punkte na nu es blieb so immer noch ein G mit 83 Punkten. Im Schutzdienst sollte Aaron etwas direkter ins Verbellen kommen und auf der langen Flucht den Griff etwas voller setzten, es bleibt ein super V mit 96 Punkten. Gesamt 98V-83G-96V=277SG Glückwunsch! 

So dann kamen Any und ich, nachdem Any schon seit ein paar Wochen Probleme mit einer Kralle am Hinterlauf hatte waren wir im Hintertreffen mit unserem Training. Dazu kam noch da liefen wir zum Schluss, da Any in der Standhitze war. In der Fährte sucht Any bei einer "steifen Brise" eine konzentrierte Fährte, ich selber war etwas konfus und dachte der erste Winkel ginge links anstelle von rechts rum, Any hat mich dann eines besseren belehrt, durch den scharfen Wind hatte ich quasi "Pipi" in den Augen und konnte nur durch einen Schleier was erkennen. Any fand alle Gegenstände, sollte aber nach den Winkeln das Tempo etwas ruhiger halten und für meine Geschmack den letzten Schenkel intensiver absuchen. Aber egal Thomas Leyener fands vorzüglich und wir bekamen 96 Punkte.

In der Unterordnung merkte man deutlich das Any lange, also sagen wir drei bis vier Wochen nicht in der Unterordnung gearbeitet worden ist. Mein Fehler war es sicherlich, sie nicht richtig auf die Unterordnung eingestellt zu haben, kurz bevor es los ging, aber gut. Any war mit den Gedanken beim Schutzdienst, gerade die Anwesenheit der beiden Helfer Timo als Prüfungsleiter und Patrick in der Gruppe hat sie sehr gebannt. Das hatte ich schon unterschätzt. In der Gruppe hatte ich sogar kurz das Gefühl, dass sie kurz davor war Patrick zu stellen und zu verbellen. Ich "schmiss" mich allerdings dazwischen aber schön sah die Freifolge so nicht aus. Das zog sich im Prinzip durch die ganze Vorführung. Nach dem Apportieren über die Schrägwand schmiss sie mich bald mit dem Bringholz um und saß auch nicht vor das verrückte Huhn. Außer an der Ablage und am Voraus da gabs nichts zu meckern. So blieben heute 86 Punkte G.

Aber dann kam endlich Anys heiß ersehnter Schutzdienst, ihr Highlight wurde auch mein Highlight. Zu meiner Überraschung blieb sie während der Vorführung ausgesprochen führig, und das nach der etwas komplizierten UO, einzig ein etwas unruhiger Griff nach dem Wiederangriff auf der Fluchtvereitlung und ein leichtes Vorgehen im Rückentransport kosteten leichte Abzüge. So zeigte Any eine vorzüglichen fast perfekten Schutzdienst. Da war ich etwas versöhnt zu der murksigen Unterordnung. Es war einfach ein toller Schutzdienst, die Bewachungsphasen dominant und eng, Ablassen total korrekt, Führigkeit auch sehr gut alles tutti - kurz ein Träumchen! Fand auch der LR - und vergab 98 Punkte V - ach das war schön. So konnte Any ihre erste IPO3 mit 96V-86G-98V=280SG beenden!

Und dann "last but not least" starteten Uma und ich in der Sparte FH2, nachdem Uma wenig motiviert aus dem Anhänger kam hat sie sich doch erbarmt und begann die Suche ruhig und konzentriert, nach dem dersten Gegenstand war ihr dann auch klar das es heute wohl kein Futter zu finden gab. Das führte dazu, dass sie einen vorwurfsvollen Blick nach dem Wiederansatz in Richtung meiner Person schickte, dann aber weitersuchte. An den beiden spitzen Winkeln verhaspelte sie sich etwas aber suchte sich selbstständig zurück, die Gegenstände NR. 5 und NR. 6 ließ sie überzeugend für mich liegen das Motto war wohl "fertig werden" Aber egal Schwamm drüber FH2 bestanden mit 87 Punkten Thomas Leyener und ich waren zufrieden. Dazu muss man wissen ich mag nicht so gerne Fährten, aber wir hatten Glück: Dieter Albers hat mir in der Vorbereitung 5-6 Fährten getreten und das hat gereicht, Uma hats abgehakt und so hat sie sogar eine Qualifikation für die LG FH 2016.

Eine herzliches Dankeschön an die Mitglieder unserer Ortsgruppe die im Vorhinein und auch am Prüfungstag mich und meine Kids betreut haben, sowie an Timo und Patrick für die Arbeit im Schutzdienst und überhaupt an Rebecca und Dieter fürs Fährten legen usw. so macht Hundesport Spass!

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla