Frühjahrsprüfung OG Horstmar 2015

Frühjahrsprüfung in der OG Horstmar 2015

Diesen Karsamstag fand in Horstmar traditionell die Frühjahrsprüfung statt. Sturmtief Niklas ist in den Tagen zuvor mit viel Wasser und mächtigen Windboen übers Land hinweg gefegt. Das machte die Suche nach tauglichem Fährtengelände nicht einfach, auch der Platz selber war etwas in Mitleidenschaft gezogen worden, aber egal. Auch wenn das Wetter es in den voran gegangenen Tagen nicht gut mit uns gemeint hatte, die Hoffnung stirbt zuletzt und auf gings. Um neun Uhr trafen sich alle, inklusive Richter Udo Wolters, am Vereinsheim und nahmen ein mehr oder weniger reichhaltiges Frühstück zu sich. Im Anschluss daran fuhr man ins Fährtengelände und Rebecca und Timo begaben sich daran auf zwei Äckern entsprechende Fährten zu legen. Timo die drei IPO2er und Rebecca die vier IPO3er. Selbst aus der Distanz von ca. 500m war nicht zu übersehen in welchen Nöten sich die Fährtenleger zeitweise befanden, der Acker war an vielen Stellen nicht mehr wie ein Acker sondern eher ein MOOR. Die Fährtenleger sackten bis zur Wadenmitte mit ihren Gummistiefeln ein, und zogen zum Teil mit ihren Händen sich selber immer wieder aus dem Dreck. Kurzum ein Traum was der erste Teil des Ackers gar nicht hat vermuten lassen. Fährten waren gelegt und Fährtenleger quasi fertig. Udo fragte noch kurz vor Beginn ob es eine Alternative wäre direkt zur Theke zu gehen... aber NEIN!

Als letzter IPO2er gingen Any und ich an den Start, dass Motto war bloß nicht stehen bleiben, denn sonst ist man im "Moor" verloren. Also auf gings, Any nahm die Fährte sicher auf und arbeitet konzentriert und intensiv. Alle Schenkel und Winkel wurden vorzüglich ausgearbeitet und auch die beiden Gegenstände wurden direkt gefunden, sollten aber etwas zügiger verwiesen werden. Auf Grund der Witterung kostete das Ganze aber nur einen Punkt. So konnte Any diese Fährte mit 99 Punkten V abschließen. Im Grunde schienen alle beteiligten sich mehr darüber zu freuen das ich mit Baby inside heile den Weg vom Acker gefunden habe... aber bitte, kein Problem für uns wir sind quasi geschwebt wie eine Elfe Zunge raus ... fast!

Dann die Unterordnung Any zeigte eine vorzügliche Freifolge, das wurde durch den Richter Udo Wolters besonders gelobt, temperamentvoll, gerade und aufmerksam zur Hundeführerin! Ein V in der Freifolge würde er nicht oft vergeben so der O-ton von Udo da waren wir gleich doppelt stolz. Dann kam das Sitz, theoretisch, praktisch war es ein Platz, der größte Patzer der Vorführung und ein Mangelhaft. Das anschließende Platz war in Ordnung, das Steh auch ich muss zugeben überraschender Weise, damit hatte ich so noch nicht gerechnet. Hat mich aber gefreut! Apportieren auch in allen drei Abteilungen flott und sicher, tolle Sprünge aber das Vorsitzen war schräg, Any stieß dreimal kurz mit dem Holz an den Babybauch, Grund hierfür ist wohl die fortgeschrittene Schwangerschaft meinerseits, der Bauch war sonst nicht so präsent, der ist erst in den letzten Wochen so gewachsen. Das Abzutrainieren macht ja kaum Sinn, in gut 10 Wochen ist er wieder weg, hoffentlich! Voraus und Ablage in Ordnung so bleiben 91 Punkte SG für das Team.

Last but not least der Schutzdienst Any war gut drauf, revieren etwas sehr motiviert aus meiner Sicht, Udo fands gut. Verbellen dicht, eng, druckvoll, aggressiv. Rausrufen, Führigkeit im Nachlegen gegeben, Fluchtvereitlung in Ordnung könnte etwas mehr vereiteln. Aber Griff, Ablassen und Bewachung, das Griffverhalten in der Belastung usw. Top! Rückentransport war das Timing naja nicht optimal aber gut gerettet, Seitentransport ist führig auch der Gang zur langen Flucht, Einholen und Griffverhalten fast optimal, verbessert aber sofort Ablassen, Bewachung, Seitentransport in Ordnung bleiben heute für uns ein V mit 96 Punkten. Yippie und die bestandene IPO2 mit 286V. Vielen Dank an alle Unterstützer und Helfer! Die komplette Prüfung mit Bericht und Ergebnissen hier!

Joomla templates by a4joomla